YAYA Panel Talk – Live 2019

Zum Weltfrauentag 2019 gab es unter anderem eine Podiumsdiskussion zum Thema „Sollten Frauen*bewegungen in Bezug auf Männer inklusiv sein?“

Es stellte sich in der Diskussion die Frage, was eine Frauen*bewegung überhaupt definiert und was es bedeutet Feminist*in zu sein. Sind wir feministisch, wenn wir als Geschlechterminderheit geboren werden? Oder erst wenn wir mit einem „feminist“ bedruckten H&M Tshirt durch die Gegend laufen? Oder erlaubt erst die intensive Beschäftigung mit dem Thema die Bezeichnung? Und welchen Stellenwert haben intersektionale Feminist*innen gegenüber den „alten“ feministischen Werten, Denk- und Handlungsweisen?

Das Ganze fand im LOCH statt und es diskutierten Gin Bali, Janina Ehses, Nora Teumer und Lucas Terhaar, die alle unterschiedliche Schwerpunkte und Perspektiven haben. Moderiert hat Lea Isabelle Sander.

Maria Basel legte vor und nach dem Live Talk auf.